Ein Familienherz für krebskranke Kinder in Rostock

v.l.n.r.: Gudrun Kirchner, Adelheid Saretz (stellv. Vorstandsvorsitzende), Prof. Dr. Gudrun Eggert (Vorstandsvorsitzende),

Mit großer Freude konnten wir vor einigen Tagen unser Familienherz an den Verein zur Förderung krebskranker Kinder Rostock e.V. verleihen, den wir bereits 2017 mit unserem Preis ausgezeichnet haben. Unsere langjährige Unterstützerin Gudrun Kirchner war für uns vor Ort und hat den Preis übergeben. Sie berichtete uns danach in folgenden schönen Worten, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Ich habe mich sehr gefreut, dass ein gemeinnütziger Verein aus Rostock vom Familienherz mit 1.000 € bedacht wurde.
Der Verein zur Förderung krebskranker Kinder e. V. wurde 1992 gegründet. Ziel des Vereins ist die Unterstützung der betroffenen Kinder und ihrer Familien in einer für alle sehr schwierigen Zeit. Die Hilfe wird ganz individuell gewährt. Mal ist es ein Gespräch, mal ein Zusammensein und mal auch der Austausch von Betroffenen. Nur aus Spendengeldern ist für Eltern und Geschwister der Kinder ein Haus entstanden, in dem die Familie für die Zeit der Behandlung in Rostock wohnen kann. Das Familienherz hat 2017 die Einrichtung eines Spielzimmers in diesem Haus ermöglicht.

Nicht alle Kinder werden wieder gesund. Es ist schwer zu verkraften, wenn ein Kind stirbt. Zwischen den Vereinsmitgliedern und den Kindern baut sich über die Zeit oft eine enge Beziehung auf. Für diese psychische Belastung brauchen Vereinsmitglieder ein Coaching. Mit dem Geld vom Familienherz ist es jetzt möglich, so etwas zu organisieren.

Ich bin von dem ehrenamtlich arbeitenden Vorstand eingeladen worden. Das Gespräch war offen und herzlich. Es ist eine riesige Aufgabe, die diese Vereinsmitglieder in ihrer Freizeit bewältigen. Sie haben meine allergrößte Achtung. Den kleinen Auftrag, den Preis im Namen des Familienherz-Teams zu übergeben, habe ich sehr gern übernommen und freue mich immer von den guten Taten des Familienherzens zu hören.

Viele Grüß, Gudrun Kirchner

Wir danken Frau Kirchner für Ihren tollen Bericht und freuen uns, bald wieder Neuigkeiten aus Rostock zu hören. Dem Verein zur Förderung krebskranker Kinder in Rostock danken wir für die wunderbare und unermüdliche Arbeit und wünschen für die Zukunft nur das Allerbeste!