Mit Wunschbäumchen e.V. für einen glücklichen Schulanfang

Und mal wieder hatten wir die Freude, unser Familienherz an einen tollen Verein zu Vergeben: Wunschbäumchen e.V..

Der Verein arbeitet im Berlin-Neuköllner Kiez und hat das Ziel, sozial benachteiligten oder in Not geratenen Menschen zu helfen, egal welcher sozialen oder ethnischen Herkunft oder sexuellen Orientierung. Besonders Kindern und Jugendlichen aus dem Kiez, die es meist besonders hart trifft, sollen hier gute Startchancen für ein glückliches Leben erhalten. Die Bevölkerung soll sensibilisiert und die Notwendigkeit der Verbesserungsumstände vieler Menschen soll verdeutlicht werden. Wunschbäumchen e.V. sieht sich als Schnittstelle für die, die helfen wollen und die, die Hilfe benötigen. So startet der Verein jedes Jahr seine „Schultütenaktion“ bei der mithilfe von vielen Sachspenden, auch aus dem Kiez, Kinder aus sozial schwachen Familien ihre Schultüten für den Schulanfang selbst mit allem Wichtigen bepacken und sich auf den Start ins Schulleben freuen können.

Am 19. August fand in den Räumlichkeiten des Nachbarschaftsvereins Mahlower Str. 27 nicht nur die diesjährige Schultütenaktion, sondern auch unsere Preisverleihung für den Wunschbäumchen e.V. statt. Mit einem herzlichen Hallo wurden unsere Beiratsmitglieder Romy Schläger, Uwe Lehmann und Manuela Neumann sowie unser Vereinsmitglied Murat Senkaya und  begrüßt. Die Vereinsmitglieder vom Wunschbäumchen waren schon fleißig am Auspacken von Büchern, Schultüten, Tuschkästen, Federtaschen und alles was sonst noch das Herz eines/r kleinen ABC-Schützen/-in begehrt. Nach und nach füllte sich die Straße mit wartenden Eltern und ihren Kindern. Jeweils eine Familie wurde in den Raum geführt und nach Erledigung der „üblichen deutschen Formalien“ durften die Kinder sich aus der Fülle der Sachen ihre ganz persönliche Schultüte füllen. Ein buntgemischtes Völkchen aus aller Welt fand sich ein.

Um die Wartezeit auf die Schultüte etwas zu verkürzen, hatten wir auch unsere „Tuschkästen“ mitgebracht und Kinderschminken angeboten. Am Anfang waren die Kinder etwas zurückhaltend, aber nach dem sich unsere Romy hatte schminken lassen, gab es kein Halten mehr und aus Kindern wurden Schmetterlinge, Prinzessinnen, Fußballvereinsfahnen und vieles mehr.

Zur Schultütenausgabe gesellten sich dann auch noch der Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu und seine Ehefrau sowie der Bezirksbürgermeister von Neukölln, Martin Hikel. Dieser nahm sich viel Zeit, sprach mit den Vereinsmitgliedern und auch mit Anwohner*innen und hatte eine Überraschung dabei: Mit vier Tüten voller Teddybären mit dem Logo „I love NKN“ brachte der die Augen der Kinder zum Strahlen.

Am späten Nachmittag hatte dann auch das letzte Kind eine volle Einschulungstüte und ein fröhliches Gesicht. Aber nicht nur Kinder und Eltern wurden an diesem Tag glücklich gemacht, sondern auch wir hatten alle ein Lächeln im Gesicht und ein warmes Kribbeln im Bauch. Man möchte noch mal Kind sein…

Uwe Lehmann hat den Tag fotografisch begleitet. Die Gesichter der Kinder haben wir unkenntlich gemacht, um ihre Persönlichkeitsrechte zu schützen.

Advertisements