Eine Preisverleihung wie „von Meisterhand“

von-meisterhand

Zu Besuch bei Ann-Kathrin Carstensen (li.) und ihrem „von Meisterhand e.V.“

Von Meisterhand – nur so und nicht anders muss man die kleinen Kunstwerke bezeichnen, die die Frauen beim gleichnamigen Verein scheinbar so ganz nebenbei herstellen. Eine ganz besondere Fähigkeit verbindet die Frauen: Sie beherrschen eine traditionelle Häkelkunst oder lernen diese hier in diesem kleinen Neuköllner Ladengeschäft voneinander. Doch obwohl das Häkeln die Frauen miteinander verbindet, ist „von Meisterhand e.V.“ so viel mehr: Hier treffen sich Frauen ganz unterschiedlicher Herkunft, vor allem aber aus der Türkei und aus Syrien, zu Gesprächen und Handarbeit, wöchentlichem Deutschunterricht und Entspannung z.B. durch Yoga. Gesprochen wird über Kinder, Essen und die Dinge des täglichen Lebens.

Die Frauen haben hier die Möglichkeit, sich fernab von familiären Verpflichtungen auszutauschen und Wertvolles zu leisten. Indem sie sich untereinander helfen, Deutsch lernen und von Ehrenamtlichen bei Behördengängen u.ä. unterstützt werden, gewinnen die Frauen an Selbstvertrauen. Sie sammeln wertvolle Erfahrungen für sich selbst und ihre Familien und können hier wichtige Kompetenzen zur Aufnahme einer eigenen Arbeit erwerben.

Wir haben „von Meisterhand e.V.“ mit dem Familienherz und einer Geldspende von 2000 Euro ausgezeichnet, weil das besondere Engagement von wenigen Ehrenamtlichen für diese Frauen so wichtig und etwas ganz besonderes ist. Die Spende soll für die Verbesserung der Beleuchtung und neue Vorhänge vor den Fenstern eingesetzt werden, damit auch in der dunkleren Jahreszeit mit guten Lichtverhältnissen und von Blicken geschützt kleine Kunstwerke „von Meisterhand“ entstehen können.

Am Dienstag besuchten Nicole Kolloch und Anette Diederich vom Familienherz den Verein zur Übergabe unseres Preises. Die Initiatorin des Vereins, Ann-Kathrin Carstensen, erwartete uns bereits mit einer reizenden Gruppe aus türkischen, deutschen, kurdischen und syrischen Frauen, die mit einem leckeren türkischen Buffet nebst Kaffee und Tee aufwarteten. Alles war selbstverständlich selbst zubereitet – und auch von Meisterhand. Wir danken Frau Carstensen und den Damen für diesen schönen Vormittag und wünschen ihnen alles Gute!

Mehr zu unserem Preisträger erfahren Sie hier.

Advertisements