AMPUKIDS e.V. in Schleswig-Holstein erhält das Familienherz

Preisverleihung bei den AMPUKIDS

Dass beim Drainsinefahren ein Kind über die Gleise stolpert, ist nicht ungewöhnlich. Wenn das siebenjährige Kind aber nicht allein aufsteht, sondern die Mutter dem Kind zuruft: „Leg‘ dich richtig hin, ich komme sofort!“, und wie selbstverständlich einer anderen Mutter sagt: „Bei Elijah ist die Prothese rausgesprungen“, ist doch etwas anders als sonst.

Die Erfahrung mussten, oder besser: durften wir bei der Verleihung des BKK·VBU Familienherzes 2016 auf dem ehemaligen Bahnhof im Schmilau (Schleswig-Holstein) am Vatertag machen.

Aber von vorn: Der Verein AMPUKIDS aus Hamburg hatte sich als Preisträger um das Familienherz 2016 beworben. Der von Andrea Vogt-Bolm initiierte Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, Familien mit Rat, Tat und viel seelisch-moralischer Unterstützung in der Zeit vor, während und nach einer Amputation zur Seite zu stehen. Ob als Folge einer schwerwiegenden Erkrankung wie Meningokokken oder einer traumatischen Verletzung – wenn bei Kindern Gliedmaßen amputiert werden müssen, trifft es die ganze Familie. Dies umfasst die Eltern, aber auch nicht betroffene Geschwisterkinder, sogenannte Schattenkinder.

Ein Teil der gemeinnützigen Arbeit von AMPUKIDS e.V. und gleichzeitig der Höhepunkt für viele Familien, ist die jährliche Familienfreizeit von betroffenen Familien aus dem ganzen Bundesgebiet. Während der Freizeit stehen Physiotherapeuten und Sozialpädagogen als Ansprechpartner zur Verfügung. Genauso wichtig ist für die Familien auch das gemeinsame Freizeitprogramm. Mehr als 40 Teilnehmer haben dieses Jahr an der fünftägigen Freizeit teilgenommen. Als „Basislager“ für die vielen Aktivitäten diente eine Jugendherberge in Ratzeburg; die Highlights der gemeinsamen Tage waren eine Mini-Olympiade (ausgerichtet von einem Sportverein aus Büchen) und eine vierstündige Draisinenfahrt ab dem Bahnhof in Schmilau.

Und genau dort konnten wir an Frau Vogt-Bolm unsere Familienherz-Skulptur, die Urkunde sowie einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000 EURO als Beitrag zur Finanzierung der Familienfreizeit übergeben. Wir freuen uns, die AMPUKIDS somit bei ihrer wertvollen Arbeit unterstützen zu können und wüschen Frau Vogt-Bolm und allen Beteiligten nur das Beste für die Zukunft!

Sie möchten mehr über die Arbeit von AMPUKIDS e.V. erfahren? Hier geht’s zur Vereinswebsite.

Werbeanzeigen